virtugo.com

Noch ist ja die Zeit des Indoor-Trainigs nicht vorbei oder zumindest gibt es den ein oder anderen Tag, an dem man lieber auf der Rolle fährt.

Für alle Besitzer eines Smart-Home-Trainers gibt es jetzt eine weitere Variante zu Zwift, die momentan noch kostenlos im Betatest ist, man kann sich also einfach anmelden.


Im Video wird einiges an Optionen und die Strecken gezeigt, es ist sicherlich noch nicht so vielfältig wie Zwift. Für Mountainbiker sind aber die Trainingsmodi sehr interessant, weil diese Art von Software sich ja grundsätzlich eher an Rennradfahrer richtet. Mit den Übersetzungen des Mountainbikes und womöglich noch einer 1-Fach-Schaltung vorne, ist man bei solchen Trainingsprogrammen schnell enttäuscht, weil man sie einfach nicht so benutzen kann, wie mit dem Rennrad.

Optimal war hier die Kombination mit einem Trittfrequenzsensor, weil dadurch die Software, die Wattzahl an der Rolle und die Trittfrequenz übermittelt bekommt. Ansonsten wird die Trittfrequenz rechnerisch ermittelt, was nicht immer so gut funktioniert.

So hat man aber, bei den Trainingsprogrammen immer die eingestellte Wattzahl an der Rolle, tritt man schneller oder langsamer, so regelt das Programm die Schwierigkeit am Home-Trainer nach.

Trittfrequenzsensor war bei Decathlon für 39,90€ zu bekommen, da ist auch noch ein Gechwindigkeitssensor dabei, den man hierfür aber nicht benötigt. Der Sensor hat sich problemlos koppeln lassen.

Die Grafik ist eher langweilig, aber wenn man sich Musik auf die Ohren packt, dann sind die bereitgestellten Trainingsprogramme vielfältig und interessant.

Es ist ja inzwischen in Mode gekommen, für alles ABO-Gebühren zu nehmen, vielleicht ist virtugo.com noch für diesen Winter eine Alternative….

https://www.tour-magazin.de/fitness/training/rollentrainer-guide-software/a47063.html